Die Sotai-Therapie fördert die Muskelentspannung, in dem sie Atmung und Bewegung des Patienten in dem natürlich vorgegebenen Rahmen harmonisiert. Die Sotai-Therapie besteht aus Übungen, die sich angenehm anfühlen, die mühelos durchzuführen sind und die weder Schmerzen verursachen, noch mit Anstrengung verbunden sind. Es handelt sich um Bewegungen, bei denen die Selbstwahrnehmung des Patienten eine wichtige Rolle spielt, die genaue Wahrnehmung von Wohlbefinden ebenso wie die von Schmerz und Unbehagen.

In der Sotai-Therapie wird jede Bewegung langsam und unter leichtem Gegendruck des Therapeuten bis an den Punkt geführt, der für den Patienten gerade noch angenehm ist. In dieser Position wird die Spannung für etwa fünf Sekunden gehalten und dann während des Ausatmens in einer plötzlichen Bewegung gelockert.
Die Sotai-Therapie hilft, den natürlichen Heilungsprozess zu beschleunigen.


zurück